Tags

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Austria Freedom Party (FPÖ): “We are committed to the Constitution – no to forced vaccination!” January 21, 2022
FPÖ Parliamentarian Ragger: “The Charter of Fundamental Rights gives very clear guidelines when it comes to encroaching on people’s health or physical integrity.”

Yesterday (Thursday), in an emotional speech, to the Austrian Parliament, against the law on forced vaccination, Austria Freedom Party National Council member, Christian Ragger, pointed out that: “Direct coercive force is excluded in paragraph 1. This means that no Austrian is obliged to be vaccinated”. Yet, the Austrian Parliament voted to forcefully impose a penalty on Austrians who refuse vaccination.

Ragger said regarding the vaccination requirements: “You know the VfGH decision on the interpretation of the Charter of Fundamental Rights and you know that there is a very clear requirement for interference with the health or physical integrity of people.” He added that “every constitutional lawyer must already be aware that this law must be repealed”. Meanwhile, everyone who is not vaccinated – following the interval recommendation of the Robert Koch Institute – receives a fine every three months and is charged 2,400 euros.

He asked the Minister to “Think of the Constitution. Think of Hans Kelsen, who set the example and made it clear to us that fundamental rights are the greatest good of Austrians. We are committed to the Constitution!” Ragger warned.”
…………………
Hans Kelsen (/ˈkɛlsən/; German: [ˈhans ˈkɛlsən]; October 11, 1881 – April 19, 1973) was an Austrian jurist, legal philosopher and political philosopher. He was the author of the 1920 Austrian Constitution, which to a very large degree is still valid today. Due to the rise of totalitarianism in Austria (and a 1929 constitutional change),[2] Kelsen left for Germany in 1930 but was forced to leave this university post after Hitler’s seizure of power in 1933 because of his Jewish ancestry. That year he left for Geneva and later moved to the United States in 1940. In 1934, Roscoe Pound lauded Kelsen as “undoubtedly the leading jurist of the time”…. https://en.wikipedia.org/wiki/Hans_Kelsen It looks like the Austrian government may remember Hans Kelsen and have simply opted for fascism, once again.

Christian Ragger (born February 20, 1973 in Wolfsberg)is an Austrian lawyer and politician (FPÖ, formerly FPK and BZÖ). He has been a member of the Austrian National Council since November 9, 2017. https://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Ragger
https://en.wikipedia.org/wiki/National_Council_(Austria)
NB: The English, above, is based upon excerpts from the German, below, but is not a translation.

News Release in German:

Wir sind der Verfassung verpflichtet – Nein zum Impfzwang!
21. Jänner 2022 | Impfzwang, Gleichbehandlung, Menschenrechte, Parlament, Verfassung

FPÖ-Parlamentarier Ragger: “Die Grundrechte-Charta gibt ganz klare Vorgaben beim Eingriff in die Gesundheit beziehungsweise körperliche Unversehrtheit des Menschen.”

In einer emotionalen Rede gegen das Gesetz über die Impfpflicht legte gestern, Donnerstag, der freiheitliche Nationalratsabgeordnete Christian Ragger im Parlament alle rechtliche Kritik offen, die die Regierung und die mitstimmenden Parteien augenscheinlich ignorieren: „Unmittelbare Zwangsgewalt ist im Paragraph 1 ausgeschlossen. Das bedeutet, dass kein Österreicher verpflichtet ist, sich impfen zu lassen. Aber sie legen zwangsweise den Österreichern eine Strafe auf und gratulieren einander, dass die ‚Krankenanstalten mit Kohle gefüllt werden‘ – das ist Ihr Gesetz!“, entgegnete Ragger den Befürwortern.

Gesetz in Kraft ohne technische Voraussetzungen dafür

Wie Ragger weiter ausführte, sind diese Stellungnahmen der schwarz-grünen Regierung schlicht egal: „Haben Sie denn eine Vorstellung davon, was etwa in den Stellungnahmen der Arge Daten und der ELGA GmbH drinsteht? Sie setzen nämlich mit 1. Februar ein Gesetz in Kraft, ohne die technischen Voraussetzungen dafür zu haben, um die Impfpflichten zu erfassen. Sie gehen aber auf der anderen Seite her und schauen sich eine Datenschutz-Grundverordnung an. Ich gebe Ihnen einen Tipp: Sollte diese auch öffentlich-rechtlich durchsetzbar sein, dann ist jeder Einzelfall mit 20 Millionen Euro zu bestrafen oder mit vier Prozent der Steuereinnahmen Österreichs. Die Republik hat einen ‚Umsatz‘ von 100 Milliarden Euro, also können Sie schon vier Milliarden herrichten, denn das wird am Ende des Tages Ihr Strafrahmen sein“, so Ragger in Richtung Regierungsbank.

Gefundenes Fressen für Verfassungsrechtler

Ragger sagte über die Verhältnismäßigkeit der Impfpflicht: „Sie kennen die VfGH-Entscheidung über die Auslegung der Grundrechte-Charta und Sie wissen, dass es eine ganz klare Vorgabe beim Eingriff in die Gesundheit beziehungsweise körperliche Unversehrtheit des Menschen gibt. Und das wird Ihre Nagelprobe werden. Sie greifen so oft in die Verhältnismäßigkeit einzelner Grundrechte ein, dass sich bereits jetzt jeder Verfassungsrechtler im Klaren sein muss, dass dieses Gesetz aufzuheben ist. Übrig bleibt, dass jeder Ungeimpfte – der Intervallsempfehlung des Robert Koch-Instituts folgend – alle drei Monate eine Strafe erhält und so mit 2.400 Euro belastet wird. Damit Sie, Herr Minister, mit so einem Impfgesetz Ihre freie Meinungsäußerung zwangsweise durchsetzen können, verschulden sich die Österreicher. Denken Sie an die Verfassung. Denken Sie an Hans Kelsen, der uns vorgegeben und klar dargelegt hat, dass die Grundrechte das höchste Gut der Österreicher sind. Wir sind der Verfassung verpflichtet!“, mahnte Ragger. https://www.fpoe.at/artikel/wir-sind-der-verfassung-verpflichtet-nein-zum-impfzwang/